Prof. Dr. Katharina de la Durantaye, LL.M. (Yale)

Katharina de la Durantaye ist Professorin für Bürgerliches Recht und privates Medienrecht an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Sie beschäftigt sich mit digitalen Kommunikationstechnologien und untersucht dabei vor allem immaterialgüterrechtliche Fragen—einschließlich ihrer internationalen und rechtsvergleichenden Aspekte.

Katharina de la Durantaye hat Rechts- und diverse Geisteswissenschaften an der Università degli Studi di Bologna, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Humboldt-Universität zu Berlin studiert. 2003 wurde sie mit einer Arbeit über frühe Formen des Urheberrechts im römischen Recht an der Humboldt-Universität promoviert, die als Juristisches Buch des Jahres ausgezeichnet wurde. 2005 erwarb sie einen Master of Laws an der Yale Law School. Danach unterrichtete sie an der Boston University School of Law, der Columbia Law School und an der St. John’s University School of Law, bevor sie  eine Juniorprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin übernahm. Ihre Habilitation schrieb sie zu den Vertragsschlussregelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches aus rechtsökonomischer Perspektive.

AlgorithmWatch wird gefördert durch