Autor: Katharina Anna Zweig

1. Fallstudie: Sollte soziale Netzwerkanalyse in der Polizei zur Analyse von Bandenstrukturen verwendet werden?

Fallstudie

AlgorithmWatch hat es sich zur Aufgabe gemacht, Algorithmen zu bewerten, die im Rahmen von algorithmisch unterstützten Entscheidungsprozessen genutzt werden. Dabei geht es uns vor allen Dingen um solche Algorithmen, die lebensentscheidende Konsequenzen haben können, insbesondere natürlich solche, die Bürgerrechte betreffen. Dazu gehören auch alle Arten von Algorithmen, die im Rahmen von Polizei- und Geheimdienstarbeit genutzt werden – von denen wir als Bürger aber auch naturgemäß wenig wissen. In dieser Fallstudie untersuche ich die Verwendung von […]

2. Arbeitspapier: Überprüfbarkeit von Algorithmen

Arbeitspapier

Unser zweites Arbeitspapier „Überprüfbarkeit von Algorithmen“ stellt zuerst die fünf möglichen Klassen von Fehlverhalten von Algorithmen vor, aus denen minimale Kriterien an die Transparenz von Algorithmen abgeleitet werden können, um Überprüfbarkeit zu ermöglichen. Alle Begriffe (kursiv fett gesetzte Worte) werden in der Begriffsklärung  weiter unten erläutert. Das Arbeitspapier schließt mit dem Verweis auf weiterführende Literatur. Der Text steht unter einer Creative Commons-Lizenz ( Prof. Dr. K.A. Zweig, AlgorithmWatch.org) . Überprüfbarkeit – Fehlerquellen – Transparenz Von der Entwicklung eines Algorithmus bis zu seiner Anwendung […]

1. Arbeitspapier: Was ist ein Algorithmus?

Arbeitspapier

Dieses Arbeitspapier behandelt die Frage danach, was Algorithmen sind und inwieweit sie als neutral oder objektiv betrachtet werden können. Es streift auch die Frage danach, welche Arten von Fehlern auftreten können, wenn Fragen algorithmisch gelöst werden und basierend auf den berechneten Lösungen Entscheidungen getroffen werden – entweder automatisch oder durch Menschen. Alle verlinkten Begriffe werden in der Begriffsklärung (kursiv fett gesetzte Worte) weiter unten erläutert. Das Arbeitspapier schließt mit dem Verweis auf weiterführende Literatur. Der Text steht […]