JobAlert: Leiter*in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

AlgorithmWatch sucht für den Berliner Standort eine*n Leiter*in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Bild von Freepik
  • Teil- oder Vollzeit mit 32-40 Wochenstunden
  • Gewünschtes Startdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Bewerbungsschluss: 31. Januar 2024 (wir laden fortlaufend zu Interviews ein)

AlgorithmWatch ist eine Menschenrechtsorganisation mit Sitz in Berlin und Zürich, die sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen von algorithmischen Entscheidungssystemen (ADM) und Künstlicher Intelligenz (KI) befasst. Mit einem Team von knapp 30 Mitarbeiter*innen setzen wir uns dafür ein, dass solche Technologien Menschenrechte, Demokratie und Nachhaltigkeit stärken, statt sie zu schwächen. Dazu tragen wir mit politischen Kampagnen, Lobby-Arbeit, journalistischen Recherchen, Forschung und Technikentwicklung bei.

Du möchtest dich für das Gemeinwohl einsetzen und zu einem der spannendsten Themen unserer Zeit arbeiten? Dann werde Teil unseres Teams!

Deine Rolle

Du trägst dazu bei, dass unsere Botschaften mehr Menschen erreichen und wir erfolgreich den Druck auf Politik und Unternehmen erhöhen. Gegenüber den Medien und der Öffentlichkeit bist du Gesicht und Stimme der Organisation. Du leitest das Outreach-Team (zuständig für Medienmitteilungen und -kontakte, Social Media, Publikationen, Website) und arbeitest eng mit Kolleg*innen aus den Teams Policy & Advocacy, Journalismus, Campaigning und Fundraising zusammen.

Deine Aufgaben

  • Du leitest das Outreach-Team mit Mitgliedern in Berlin und Zürich und steuerst den Einsatz von Personal und Ressourcen.
  • Du entwickelst die AlgorithmWatch-Kommunikationsstrategie gemeinsam mit der Geschäftsführung weiter und setzt sie um.
  • Du verantwortest unsere Kommunikation: Pressearbeit, Social-Media-Aktivitäten, Website und mehr.
  • Du planst unsere Kommunikation langfristig, beobachtest Themen und Entwicklungen und stellst sicher, dass AlgorithmWatch auf tagesaktuelle Ereignisse schnell reagieren kann.
  • Du beantwortest Medienanfragen eigenständig oder vermittelst sie an die Expert*innen bei AlgorithmWatch und hältst aktiv Kontakt zu Redaktionen.
  • Du schreibst und bearbeitest Pressemitteilungen auf Deutsch und Englisch.
  • Du entwickelst Kommunikationsideen für AlgorithmWatch-Projekte und stimmst Aktivitäten innerhalb des Teams und mit unseren Partner*innen ab.
  • Du bist Ansprechpartner*in für externe Dienstleister.

Das bringst du mit

  • mehrjährige Berufserfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, als Sprecher*in einer NGO, als Journalist*in, als Mitarbeiter*in in einer Nachrichtenagentur oder in der politischen Kommunikation;
  • politisches Gespür, Biss und Kenntnisse relevanter (digital)politischer Themen, Prozesse und Debatten;
  • einen prägnanten und motivierenden Schreibstil auf Deutsch und Englisch
  • einen Blick fürs Wesentliche und eine schnelle Auffassungsgabe – es fällt dir leicht, Prioritäten zu setzen;
  • eine zupackende Art und Ideen für kreative, aufrüttelnde und gewagte Kommunikation;
  • Teamgeist und Führungserfahrung;
  • Kenntnis relevanter Software und Tools für die Öffentlichkeitsarbeit, wie Monitoring, Analyse und Kontaktverwaltung;
  • ein Netzwerk in der politischen Landschaft in Deutschland, gerne auch in der EU oder in der Schweiz;
  • Bereitschaft, deutschlandweit oder ins benachbarte Ausland (z.B. Brüssel) zu reisen;
  • Identifikation mit unseren Werten – du willst einen Beitrag dazu leisten, Menschenrechte zu stärken, Ungerechtigkeiten aufzudecken und Machtungleichgewichten entgegenzutreten.

Das bieten wir dir

  • Du bist Teil eines hochmotivierten Teams, das dafür kämpft, die Gesellschaft gerechter, demokratischer, inklusiver und nachhaltiger zu machen;
  • viel Gestaltungsspielraum und Verantwortung;
  • eine Vergütung von 5.000 Euro Arbeitnehmer*innenbrutto/Monat (bei Vollzeit);
  • ein zunächst auf 3 Jahre befristeter Vertrag über eine Teilzeit- oder Vollzeitstelle mit 32–40 Wochenstunden. Wir streben eine Weiterbeschäftigung an;
  • flexible Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten, 30 Tage Urlaub, Überstunden werden mit Freizeitausgleich abgegolten;
  • betriebliche Altersvorsorge;
  • Mobilitätspauschale;
  • individuelle Fortbildungen und Teamtrainings;
  • ein Netzwerk aus zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen, Wissenschaftler*innen und Entscheidungsträger*innen.

Um ein wertschätzendes Arbeitsklima zu schaffen, haben wir in unserem Leitbild Werte und Prinzipien definiert, die deinen Arbeitsalltag prägen werden.

Neugier geweckt? Dann bewirb dich!

Chancengerechtigkeit ist uns wichtig, wir streben eine ausgewogene und vielfältige Zusammensetzung unseres Teams und unserer Leitungsgremien an. Wir ermutigen besonders Personen mit familiärer Migrations- oder Fluchtgeschichte, Black People und People of Color, Menschen, die sich zu LGBTIQ* zählen, oder Menschen, die Diskriminierung erfahren (haben), sich bei uns zu bewerben. Schreib uns, falls wir etwas an diesem Einstellungsprozess verbessern sollten, um ihn inklusiver zu machen.


Du begeisterst dich für unsere Ziele und hast Lust, Teil unseres Teams zu werden? Du möchtest uns näher kennenlernen? Auch wenn nicht alle Aspekte aus der Ausschreibung auf dich zutreffen – bewirb dich trotzdem!

Bitte sende uns die folgenden Unterlagen per E-Mail bis spätestens zum 31.01.2024, 12 Uhr an jobs@algorithmwatch.org (ohne Foto, ohne Angaben zum Alter und Familienstand):

  • ein kurzes Motivationsschreiben und deinen Lebenslauf
  • zwei bis drei aussagekräftige Arbeitsproben (etwa ein Kommunikationskonzept, ein Mailing, eine Pressemitteilung oder Ähnliches) mit einer kurzen Erklärung dazu, welchen Anteil du daran hattest
  • dein mögliches Startdatum

Wir melden uns mit einer kurzen Bestätigung. Dann hörst du innerhalb von zwei Wochen von uns, wenn dein Profil gut zu uns passt und wir dich kennenlernen möchten. Wir werden laufend zu Interviews einladen. Bei Fragen freut sich unser Geschäftsführer Matthias darauf, sie zu beantworten (jobs@algorithmwatch.org). Die Vorstellungsgespräche finden vor Ort oder via Videocall statt. Reisekosten für die Bewerbungsgespräche übernehmen wir, sofern sie nicht von der Arbeitsagentur getragen werden (innerhalb Deutschlands bzw. in einem angemessenen Rahmen).

Mit deiner Bewerbung gehen wir datenschutzkonform um. Weitere Informationen erhältst du unter unserer Datenschutzerklärung.