#JobAlert: Wir suchen eine*n Senior Policy & Advocacy Manager*in

Voll- oder Teilzeit mit 32-40 Wochenstunden | Startdatum: März oder April 2023 | Bewerbungsfrist: 31. Januar 2023
© comicsans | Adobe Stock

AlgorithmWatch sucht eine*n Senior Policy & Advocacy Manager*in für unser Büro in Berlin!

  • Voll- oder Teilzeit mit 32-40 Wochenstunden
  • Gewünschtes Startdatum: März oder April 2023
  • Bewerbungsfrist: 31.1.2023 (wir werden ab Mitte Januar 2023 laufend zu Interviews einladen).

AlgorithmWatch ist eine Menschenrechtsorganisation mit Sitz in Berlin und Zürich, die sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen von algorithmischen Entscheidungssystemen (ADM) und Künstlicher Intelligenz (KI) befasst. Wir setzen uns dafür ein, dass solche Systeme Menschenrechte, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Nachhaltigkeit stärken, statt Überwachung, Entmenschlichung und Ausbeutung zu ermöglichen. Dazu tragen wir mit politischen Kampagnen, Advocacy-Arbeit, journalistischen Recherchen, Forschung und Technikentwicklung bei.

Auf unserer Website, Twitter, Mastodon und LinkedIn kannst du dir ein besseres Bild von unserer Arbeit machen und mehr über unser Team erfahren.

Du möchtest dich für Grundrechte und Gemeinwohl einsetzen und zu einem der spannendsten Themen unserer Zeit arbeiten? Dann werde Teil unseres motivierten Teams!

Deine zukünftigen Aufgaben

Als Senior Policy & Advocacy Manager*in hilfst du AlgorithmWatch dabei, Grundrechte zu schützen in einer Welt, in der immer häufiger algorithmische Systeme weitreichende Entscheidungen treffen – sei es bei TikTok, der Schufa oder im Jobcenter. Dabei arbeitest du eng mit dem restlichen Policy-Team zusammen. Als Nachfolger*in einer Kollegin aus dem Policy-Team bist du verantwortlich für einen oder mehrere unserer vier Arbeitsschwerpunkte, die wir deinem Profil und den Bedürfnissen des Teams entsprechend gemeinsam festlegen werden:

  • Algorithmische Systeme im öffentlichen Sektor
  • Algorithmische Systeme am Arbeitsplatz
  • Algorithmische Systeme in der öffentlichen Meinungsbildung (Platform Governance)
  • Algorithmische Systeme und Nachhaltigkeit

Im Einzelnen gehören dazu folgende Aufgaben:

  • Du entwickelst unsere übergreifende Policy- & Advocacy-Strategie mit und setzt diese in deinen Arbeitsschwerpunkten um – in enger Zusammenarbeit mit dem Team Policy & Advocacy und an der Schnittstelle zu unseren Kampagnen-, PR- und Forschungsaktivitäten.
  • Du entwickelst evidenzbasierte Policy-Positionen und setzt dich gegenüber Entscheidungsträger*innen für diese ein – schriftlich und in direktem Austausch. Du identifizierst aktiv Gelegenheiten, um diese Positionen in öffentlichkeitswirksame Kampagnen und PR-Aktivitäten zu übersetzen.
  • Du arbeitest in einem Team von Policy-Expert*innen. Als Senior leitest du andere Teammitglieder an, berätst sie und koordinierst die Arbeit mit der Teamleiterin.
  • Du stößt Koalitionen mit gleichgesinnten Organisationen an und entwickelst Strategien, wie wir mit Menschen zusammenarbeiten können, die vom Einsatz von algorithmischen / KI-basierten Systemen besonders betroffen sind.

Das bringst du mit

  • Du hast einen Hintergrund in Rechts-, Sozial-, Geistes- oder Ingenieurswissenschaften oder in einem anderen für unsere Arbeit relevanten Gebiet.
  • Du hast einige Jahre Erfahrung in der Policy- oder Advocacy-Arbeit. Dein Fokus lag dabei auf Technologie und Digitalpolitik oder anderen Themen rund um Menschenrechte und Diskriminierungsschutz (du hast aber ein besonderes Interesse an digitalen Themen).
  • Mit politischen Institutionen, Prozessen und Entscheidungsträger*innen auf europäischer, deutscher oder internationaler Ebene kennst du dich gut aus. Dein politisches Urteilsvermögen und dein strategisches Denken sind exzellent und du möchtest innovative Advocacy-Strategien und Kampagnen entwickeln und umsetzen.
  • Du verfügst über ein Netzwerk in Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.
  • Du bist zuverlässig, proaktiv und hast Lust darauf, Verantwortung zu übernehmen. Es fällt dir leicht, in einem komplexen und dynamischen Umfeld verschiedene Aufgaben zu priorisieren und Deadlines einzuhalten.
  • Deutsch und Englisch sprichst du fließend. Deine mündliche und schriftliche Kommunikation überzeugt in beiden Sprachen und unterschiedlichen Formaten, von Policy Papers über Medienmitteilungen bis zu Tweets und Toots.
  • Du möchtest unsere Organisation bei diversen Gelegenheiten und gegenüber unterschiedlichen Stakeholdern (aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Verwaltung) vertreten und dafür punktuell auch reisen (maximal drei Tage am Stück und auf einige Termine begrenzt).
  • Du identifizierst dich mit unseren Werten und möchtest dazu beitragen, Grundrechte zu schützen und das Gemeinwohl zu fördern.
Einblick in unsere Projekte: Mit DataSkop erforschen wir den TikTok Algorithmus!

Wir bieten dir

  • Du bist Teil eines Teams, das dafür kämpft, Gesellschaften gerechter, demokratischer, inklusiver und nachhaltiger zu machen, in einem großen Netzwerk diverser Partner*innen aus Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung.
  • Du gehörst zu einer multidisziplinären, kollegialen und begeisterten Gruppe von Menschen mit einer Arbeitskultur, in der wir Erfolge feiern, aber auch Flops und Lessons Learned teilen können. Teamklausuren und -events gehören ebenso dazu wie Skill-Sharing-Workshops und Supervision (bei Bedarf).
  • Du genießt viel Autonomie, Verantwortung und Freiraum und koordinierst dich dabei mit der Teamleiterin Policy & Advocacy.
  • Flexi­ble Arbeits­zeitmodelle und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten.
  • 30 Tage Urlaub; Überstunden werden mit Freizeitausgleich abgegolten, Möglichkeit der betrieblichen Altersvorsorge.
  • Wir unterstützen dich in deiner beruflichen Weiterentwicklung, je nach Stärken und Interessen, mit Fortbildungen, die wir bezahlen.
  • Ein Mindestgehalt von 4.200 Euro brutto/Monat bei Vollzeit. Wichtig: Wir entwickeln aktuell unsere Gehaltsstruktur weiter; Änderungen und Sonderleistungen werden Anfang 2023 eingeführt.
  • Der Vertrag ist zunächst auf drei Jahre befristet, eine Weiterbeschäftigung und langfristige Zusammenarbeit streben wir an.

Um ein wertschätzendes, harmonisches Arbeitsklima zu schaffen, haben wir in unserem Leitbild Werte und Prinzipien definiert, die deinen Arbeitsalltag prägen werden.

Neugier geweckt? Dann bewirb dich!

Chancengerechtigkeit ist uns wichtig und wir streben eine ausgewogene und vielfältige Zusammensetzung unseres Teams und unserer Leitungsgremien an. Wir sind der Meinung, dass für die Aufgabe, algorithmische Systeme angemessen zu erforschen und zu kontrollieren, eine Vielfalt von Perspektiven unabdingbar ist. Wir ermutigen besonders Personen mit familiärer Migrations- oder Fluchtgeschichte, Black People und People of Color, Menschen, die sich zu LGBTIQ* zählen, oder Menschen, die Diskriminierung erfahren (haben), sich bei uns zu bewerben.

Wir verstehen, dass es ein kontinuierlicher Prozess ist, ein diverses und inklusives Team zu sein. Um ihn erfolgreich zu gestalten, müssen wir willens sein, zuzuhören und zu lernen, Privilegien zu erkennen und zu hinterfragen – und dementsprechend zu handeln. Daher: Falls etwas im Einstellungsprozess angepasst werden sollte, sag uns bitte Bescheid!


Du begeisterst dich für unsere Ziele und hast Lust, Teil unseres engagierten Teams zu werden? Du möchtest uns näher kennenlernen? Auch wenn nicht alle Aspekte aus der Ausschreibung auf dich zutreffen – wir freuen wir uns in jedem Fall auf deine Bewerbung!

Bitte sende uns die folgenden Unterlagen per E-Mail bis spätestens 31.1.2023 an jobs@algorithmwatch.org (ohne Foto, ohne Angaben zum Alter und Familienstand):

  • Ein Motivationsschreiben und deinen Lebenslauf (Deutsch oder Englisch).
  • Ein Beispiel deiner Arbeit (etwa ein Policy-Dokument, Positionspapier, eine Kampagnenwebsite, Pressemitteilung o.ä.) mit einer kurzen Erklärung dazu, welchen Anteil du daran hattest.

Wir melden uns mit einer kurzen Bestätigung. Dann hörst du innerhalb von zwei Wochen von uns, sollten wir dich kennenlernen wollen. Wir werden ab Mitte Januar laufend zu Interviews einladen. Bei Fragen freut sich Angela, Head of Policy & Advocacy, diese zu beantworten (jobs@algorithmwatch.org). Die Vorstellungsgespräche finden in Person oder via Videocall statt. Reisekosten für die Bewerbungsgespräche übernehmen wir, sofern sie nicht von der Arbeitsagentur getragen werden (innerhalb Deutschlands bzw. in einem angemessenen Rahmen).

Mit deiner Bewerbung gehen wir datenschutzkonform um. Weitere Informationen erhältst du unter unserer Datenschutzerklärung.