Podcast: Der EU Digital Services Act – Warum Datenzugriff nötig ist

Mit ihrem bevorstehenden Gesetz über digitale Dienste (Digital Services Acts) will die Europäische Kommission klare Regeln für Online-Plattformen und die von ihnen angebotenen Dienste festlegen, die ihre Rechenschaftspflichten verstärken und die Plattformen einer öffentlichen Kontrolle und Aufsicht unterwerfen sollen. Wenn Internet-Plattformen rechenschaftspflichtig sein sollen, muss das neue Gesetz Journalist·innen und Forscher·innen Zugang zu Daten ermöglichen, damit diese die Algorithmen analysieren können, die den Inhalt auf den Bildschirmen der Nutzer·innen steuern.

In diesem Podcast erklären AlgorithmWatch und der European Policy Centre (EPC), warum der Datenzugang wichtig ist, was es für Journalist·innen und Forscher·innen so schwierig macht, an Daten von Online-Plattformen zu gelangen, und wie die politischen Entscheidungsträger·innen der EU planen, die Diskussion über Steuerung von Internetplattformen öffentlich zu machen.

epc_eu · The EU Digital Services Act - Why data access matters

Sie hören Auszüge aus einer Rede von Margrethe Vestager, Exekutiv-Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und EU-Kommissarin für Wettbewerb. Sie sprach kürzlich bei einem Online-Webinar, bei dem AlgorithmWatch und der EPC die Ergebnisse und abschließenden Empfehlungen ihres Projekts "Governing Platforms" vorstellten. Wir sprachen auch mit Tom Dobber, Postdoc-Forscher an der Amsterdam School of Communication Research, und Rania Wazir, Datenwissenschaftlerin und Vorstandsmitglied der Vienna Data Science Group. Sie sind zwei von vielen Forscher·innen, die im Rahmen der "Left on Read"-Kampagne von AlgorithmWatch über ihre Erfahrungen mit dem Versuch, Zugang zu Daten auf Internetplattformen zu erhalten, berichteten.